Nach dem Erdbeben: Wiederaufbau und Stärkung von Gemeinden

Save the Children und C&A Foundation führen seit mehr als einem Jahr, seit dem 19. September 2017, um genau zu sein, gemeinsame Maßnahmen durch, um die von Erdbeben betroffenen Gemeinden in Mexiko wieder aufzubauen. 

Adriana lebt gemeinsam mit ihren drei Kindern in einer Gemeinde in der Nähe von Tetela del Volcán, westlich von Morelos. Am Abend des 19. Septembers 2017 war ihr Zuhause eines der Gebäude, das bei einem Erdbeben einstürzte oder Strukturschäden erlitt und somit unbewohnbar machte: „An diesem Tag stürzte das kleine Haus ein, in dem ich mit meinen drei Kindern wohnte. Nach dem Erdbeben überließ mir mein Bruder seine Küche, um dort mit meinen Kindern zu wohnen, und er musste mit Platten einen extra Raum errichten. Lange Zeit war ich traurig und überlegte, wo ich mit meinen Kindern in würde leben könnte“, erinnert sie sich.  

Sie war nicht die Einzige in der Gegend, die ihr Zuhause verlor, denn Gemeinden in der Nähe, wie Tlalmimilulpan, Jumiltepec und Ocuituco, waren ebenfalls vom Erdbeben betroffen. In Ocuituco musste Gustavo mit seiner Familie auch sein Zuhause verlassen: „Gott sei Dank waren wir nicht zuhause; als wir zurückkamen, sahen wir unser Haus in vier Teile zerlegt. Uns blieb nichts anderes übrig, als das Haus um der Sicherheit meiner Frau und meines Sohnes Willen so zurückzulassen. Wir errichteten im Haus meiner Mutter ein kleines Zimmer aus Paletten und versuchten, es mit Nylon, Pappen und einigen Platten, die wir schon hatten, gegen die Kälte zu isolieren. Man fühlt sich elend, wenn man sieht, wie sein Eigentum in Sekundenschnelle zerstört wird“, sagt er.  

Zum Glück erhielten Familien wie die von Gustavo und Adriana Unterstützung von Save The Children und C&A Foundation - eine halbe Million Euro für Sofortmaßnahmen wurden gespendet, wozu noch eine halbe Millionen für Wiederaufbaumaßnahmen in Bundesstaaten wie Morelos, Oaxaca und Puebla kam. Diese Maßnahmen konzentrierten sich auf die Errichtung neuer Häuser für 15 Familien, die bald ihr neues erdbebensicheres Zuhause beziehen werden. 

Israel ist Leiter der Mobilisierung der Gemeinden von Save The Children in Morelos und hat sich um den Wiederaufbauprozess gekümmert. Er hat festgestellt, dass dieser Prozess sich nicht nur auf die Errichtung neuer Häuser konzentriert, sondern auch auf die Unterstützung für die Familien, die alles verloren haben: „Wir bauen nicht nur Häuser, sondern unterstützen die Ermächtigung der Familien. Deshalb haben wir einige Formen geschaffen, wie sie unterstützen können, oder Situationen, mit denen sie konfrontiert sind, mit der Begleitung von Save The Children bewältigen können“, meint er. Er und andere Freiwillige lebten mit etwa 60 betroffenen Familien zusammen und bewilligten 15 davon den Wiederaufbau, nachdem sie verschiedene Filter angewandt hatten, die erstellt wurden, um den Bedürftigsten die Chance für einen Neuanfang zu geben. 

Ein Teil der von Save The Children durchgeführten Maßnahmen zur Ermächtigung der Familien umfassen Workshops zu Selbstbau und die Schaffung von Comandas, das heißt organisatorischen Plänen, nach denen die Familien Mahlzeiten für die Arbeiter bereitstellen, die ihnen von der Organisation erstattet werden. Auf diese Weise ist die Schaffung eines Systems gelungen, das allen zugutekommt und die Arbeiter in ihre Gemeinden einbindet.  

In den von der sozialen Organisation abgehaltenen Workshops werden Konzepte überarbeitet, die eine Vorbeugung anderer Rückschläge ermöglichen und ihnen die Werkzeuge geliefert, um diese bewältigen zu können. Die Personen, die zu den Workshops kommen, haben sich zum Informationsaustausch verpflichtet, damit noch mehr Menschen diese Konzepte kennenlernen. Außerdem wurde über Lehrkräfte die psychisch-emotionale Unterstützung für Kinder und Jugendliche verstärkt, um ihnen dabei zu helfen, mit der Situation fertig zu werden, die sie durchlebt haben. 

Es fehlt immer weniger, damit Adriana, Gustavo und andere Familien, die vom Erdbeben 2017 betroffen waren, ihr Leben in ihren neuen Häusern wiederaufnehmen können, und sie sind sehr glücklich, wieder einen eigenen und würdigen Platz zum Leben zu bekommen: „In fast einem Monat bekommen wir wieder ein Haus, es hat fast ein Jahr gedauert, wieder ein Haus zu haben, aber Gott sei Dank haben wir eine zweite Chance bekommen“, erzählt Adriana.  

Dank der Maßnahmen von Save The Children mit Unterstützung der C&A Foundation konnte 94.325 Personen (von denen 38.159 Kinder und Jugendliche aus Oaxaca, Puebla und Morelos sind) sofort geholfen werden, und nun sind es weitere 15 Familien, die wieder ein Dach über dem Kopf bekommen. 


„Seit 2015 hat sich die C&A Foundation mit Save the Children zusammengeschlossen, um sie bei ihrer lebensrettenden Arbeit zu unterstützen, sichere Räume für die Kinder zu bieten und um eine Resilienz in den städtischen Gemeinden zu entwickeln, insbesondere in den bekleidungsherstellenden Ländern, in denen wir tätig sind. Wir sind stolz darauf, über 35 Katastropheneinsätze unterstützt zu haben und hoffen auf einen bleibenden Erfolg für unsere Zusammenarbeit in den kommenden Jahren“, meint Leslie Johnston, Geschäftsführerin der C&A Foundation. 


Morelos, Mexiko