C&A Foundation teilt die Highlights und Erkenntnisse aus dem Jahr 2018 mit

Tielen

C&A Foundation stellt ihren fünften Jahresbericht vor und berichtet von den Highlights und bahnbrechenden Momenten des Jahres 2018 sowie den gewonnenen Erkenntnissen aus den geförderten Projekten der ersten fünf Jahre, um die Mode zu einer Kraft des Guten zu machen. 

“In diesen fünf Jahren haben wir viel darüber gelernt, was funktioniert und was nicht funktioniert, wenn mithilfe geduldigen philantropischen Kapitals versucht wird, große Veränderungen innerhalb eines Systems herbeizuführen”, schreibt Geschäftsführerin Leslie Johnston in ihrem einleitenden Brief zum Jahresbericht 2018. 

“Alle diese Erkenntnisse bilden eine Informationsgrundlage für unsere Arbeit der nächsten fünf Jahre, gemeinsam mit unseren zentralen Werten – beharrlich, risikobereit, kooperativ, transparent, auf die Menschen konzentriert  – leiten sie uns auf dem Weg in die Zukunft.  Es ist an der Zeit für die C&A Foundation, unsere Bemühungen zu verstärken, und für die gesamte Branche ist es an der Zeit, ihre kollektive Macht zu nutzen, um Mode zu einer Kraft des Guten zu machen.”  Leslie Johnston


I2018 hat die C&A Foundation 48,3 Millionen EUR in mehr als 34 neue sowie 24 erneuerte Partnerschaften investiert, um die Produktion und die Abnahme von Bio-Baumwolle zu fördern, die Arbeitsbedingungen zu verbessern, Kinder- und Zwangsarbeit zu beenden, neue Kreislauf-Wirtschaftsmodelle zu unterstützen und widerstandsfähige Gemeinden aufzubauen. 
Durch die Unterstützung von 13 Multi-Stakeholder-Initiativen, die gemeinsam mehr als 30 Unternehmen mit einem Umsatz von 830 Milliarden repräsentieren, sowie durch die Unterstützung von 62 zivilgesellschaftlichen Organisationen hat die Stiftung eine kollektive Macht erschlossen, um den Wandel zu bewerkstelligen. 

Bahnbrechende Momente 2018:

1.    Eine neue Bühne für den Bio-Baumwollsektor: Die Cotton Trailblazers-Veranstaltung im Mai 2018 ermöglichte einen offeneren Dialog zwischen den Interessenvertretern, inklusive Marken, Farmervereinigungen sowie der Regierung und zeigte, dass ein ganzheitlicherer Ansatz zur Etablierung von Bio-Baumwolle in Madhya Pradesh zu funktionieren beginnt. 
2.    Arbeitergestützte Transparenz fördert die Verbesserung der Bedingungen: Die web- und app-basierte Plattform von Wage Indicator füllt sich und entwickelt zunehmend eine Eigendynamik. Die erfassten Daten von 5300 Arbeitskräften führten zu konkreten Verbesserungen der Arbeitnehmerrechte in 15 Fabriken mit insgesamt mehr als 30.000 Beschäftigten. 
3.    Von einer disruptiven Bewegung hin zu konstruktiver Markenverantwortung: Der Transparenzindex von Fashion Revolution bot Kunden, Regierung und Zivilgesellschaft die Möglichkeit, Marken in die Verantwortung zu nehmen und so bessere Praktiken innerhalb der gesamten Branche zu etablieren. 2018 wurde der globale Index für Brasilien eingeführt, den weltweit viertgrößten Modeproduzenten, mit beeindruckenden Ergebnissen: vom ersten Fragebogen bis zur abschließenden Einsendung wurde eine Verbesserung der Durchschnittswerte von 122 % erreicht. 
4.    Innovationsförderung: 2018 konnte Fashion for Good die Anzahl seiner Unternehmenspartner auf 15 erhöhen und führende Marken motivieren, gemeinsam die richtigen Bedingungen für mehr Innovationen zu schaffen sowie dem Markt kollektiv zu signalisieren, dass ein großer Bedarf an wegweisenden Lösungen besteht. 
5.    Von einer einseitigen Beziehung zu einer gleichberechtigten Partnerschaft: Die C&A Foundation konnte beim ersten All Partner Designer Forum mehr als 70 unserer Partner sowie 30 Mitarbeiter zusammenführen, um neue Ideen anzuregen, Erkenntnisse auszutauschen und zu erkunden, wie die gegenseitige Unterstützung verbessert werden kann. Diese Konferenz markierte einen wichtigen Meilenstein für den Aufbau stärkerer und kooperativerer langfristiger Beziehungen. 

Erkenntnisse aus fünf Jahren philantropischer Aktivität:

  • Die Organisation stärken, die Effektivität erhöhen: Wenn unser Beitrag größer wird als die Summe seiner Bestandteile, müssen wir in Kernkompetenzen wie Führungsqualität, Strategie, Planung und Kommunikation investieren. Eine solche Unterstützung führt zum Aufbau starker Organisationen mit größerer Effektivität.
  • Gute Ergebnisse erfordern kollektives Lernen: Ein kooperatives Konzept für einen Systemwandel ist kompliziert. Daher ist es entscheidend, Vertrauen aufzubauen und einen kontinuierlichen offenen Dialog zu führen, um die Strategie gemeinsam mit allen Interessenvertretern zu entwickeln.
  • Politikwandel mit einer Stimme: Für einen politischen Wandel müssen wir Allianzen bilden, um eingefahrene Strukturen aufzulösen. Einzigartige Allianzen können zu neuen Lösungen anregen, an die bisher nicht gedacht wurde, und den Druck auf die Entscheidungsträger erhöhen, einen positiven Wandel herbeizuführen.
  • Lernen ohne Anwenden von Erkenntnissen ist kein Lernen: Bei unseren intensiven Bemühungen um einen Systemwandel vergessen wir diesen Grundsatz. Dies ist ein entscheidender Fehler. Es mag einfach erscheinen, doch wir müssen konsequent darauf achten, das Gelernte auch anzuwenden.

Ergebnis-Highlights: 

  • 48,3 Millionen € an Förderungen insgesamt 
  • 34 neue Initiativen mit einzigartigen Programmen wurden finanziert 
  • 24 Partnerschaften mit einzigartigen Programmen wurden erneuert 
  • Seit 2015 wurden mit Unterstützung unserer Partner in 3 strategischen Programmen 30 politische Veränderungen implementiert.
  • 8,8 Millionen Begünstigte in humanitären Programmen sowie Programmen zur Minderung des Katastrophenrisikos 
  • 13 Multi-Stakeholder-Initiativen wurden unterstützt 

C&A veröffentlicht seinen globalen Nachhaltigkeitsbericht 2018

Die C&A Foundation und ihr Unternehmenspartner, die weltweite Handelskette C&A, unterstützen sich gegenseitig dabei, einen Wandel der Bekleidungsindustrie herbeizuführen.  Die Veröffentlichung des Jahresberichts 2018 der C&A Foundation erfolgt zeitgleich mit der Veröffentlichung des globalen Nachhaltigkeitsberichts 2018 von C&A. C&A verzeichnet in seinem Bericht eine starke Annäherung an seine Nachhaltigkeitsziele 2020 und gibt seine Erfolge und sein Engagement mit auf die Produkte, di Lieferkette sowie die Mitarbeiter gerichtetem Fokus bekannt.

“Die Hälfte der in unseren Kollektionen verwendeten Rohmaterialien wurde nachhaltiger und aus Quellen beschafft, die klar erkennen lassen, dass unsere Maßnahmen der Umwelt dienen, die Lebensgrundlage von Farmern verbessern und nachhaltigere Entscheidungen für Kunden ermöglichen”, sagte Jeffrey Hogue, Chief Sustainability Officer von C&A.

Gemeinsam vermitteln die beiden Berichte ein Bild davon, wie C&A und die C&A Foundation zusammenarbeiten, um Mode nachhaltig und verantwortungsvoll zu gestalten und die Branche zu einer Kraft des Guten zu machen.
 

C&A Foundation report      C&A Report

 

Über die C&A Foundation
Die C&A Foundation ist eine Unternehmensstiftung mit dem Ziel, einen Wandel der Modeindustrie herbeizuführen. Wir bieten unseren Partnern finanzielle Unterstützung, Know-how und Netzwerke, um eine Verbesserung der Modeindustrie für alle Beteiligten zu ermöglichen. Denn wir glauben, dass wir trotz der umfangreichen und komplexen Herausforderungen, vor denen wir stehen, zusammenarbeiten können, um  Mode zu einer Kraft des Guten zu machen.
www.candafoundation.org 

Über C&A
Mit annähernd 1.900 Ladengeschäften in 21 Ländern weltweit sowie 51.000 Beschäftigten ist C&A ein führendes Modehandelsunternehmen. C&A begrüßt täglich Millionen von Besuchern und bietet ihnen qualitativ hochwertige Mode für die gesamte Familie zu erschwinglichen Preisen. C&A ist ein Unternehmen der COFRA Holding AG mit Niederlassungen in Europa, Brasilien, Mexiko und China. Für weitere Informationen besuchen.
www.c-a.com 

Pressekontakt
Stephanie Klotz
Leitende Kommunikationsmanagerin der C&A Foundation
+49 211 9872 4557 
press@candafoundation.org
 

Tielen