C&A Foundation veröffentlicht Jahresbericht 2017

Tielen

Zug, Schweiz, 21. Juni 2018. Die C&A Foundation hat ihren fünften Jahresbericht veröffentlicht, der nicht lediglich die 2017 erzielten Fortschritte und Erkenntnisse aus bewilligten Förderungen enthält, sondern ebenfalls einen dringenden Aufruf an die Akteure der Branche.

Leslie Johnston, Geschäftsführerin der C&A Foundation formuliert einen klaren Aufruf zur Kooperation: “Wir wissen, dass unsere Branche vor großen Herausforderungen steht, für die gleichermaßen Finanzierungsmöglichkeiten, Geduld und echte Zusammenarbeit erforderlich sind - keine weiteren Gesprächskreise. Wenn Sie ein Finanzier sind, schließen Sie sich uns an. Wenn Sie eine NGO sind, reden Sie mit uns. Wenn Sie eine Marke oder ein Händler sind, helfen Sie uns zu verstehen, wie philantrophisches Kapital mit hoher Risikobereitschaft und langfristigem Denken den Wandel beschleunigen kann. Führen wir gemeinsam einen positiven Wandel dieser Branche herbei.”

Um diese Kooperation zu erleichtern und zu fördern, enthält der Bericht Erkenntnisse zu den fünf wichtigsten Fragen:

  • Wie kann sich die Branche mit unserer Hilfe positiv auf alle Menschen und Ökosysteme auswirken, mit denen sie in Verbindung steht?
  • Wie können wir dem Markt für Bio-Baumwolle zu mehr Wachstum verhelfen und die Lebensgrundlage der Farmer verbessern?
  • Wie können wir Arbeitsbedingungen herstellen, die das Leben von Millionen von Menschen verbessern?
  • Wie können wir die tief verankerten Mauern einreißen, die Menschen in der Zwangs- und Kinderarbeit gefangen halten?
  • Wie können wir widerstandsfähige Gemeinden aufbauen, von denen die Menschen profitieren?

Der Bericht enthält ebenfalls wichtige Meilensteine des Jahres 2017, in dem die Transparenz weiterhin einen wichtiger Bestandteil der Arbeit der C&A Foundation darstellte, die Regierungen, Marken, Händler und Fabriken zu einer Verhaltensänderung aufrief. Fürsprache und Lobbyarbeit gehörten 2017 ebenfalls zu den wichtigen Themen. Johnston erklärt: “Wir stellen zunehmend fest, dass Lobbyarbeit - insbesondere für eine bessere Politik - entscheidend für den positiven Wandel ist, den wir herbeiführen möchten.”

Wichtige Höhepunkten, die der Bericht enthält:

  • 65,5 Millionen € an Co-Finanzierungen wurden seit 2015 durch andere Geldgeber bereitgestellt, um die C&A Foundation bei der Förderung nachhaltiger Baumwolle, der Verbesserung der Arbeitsbedingungen, der Herbeiführung eines Wandels zu einem Modekreislauf sowie der Stärkung von Gemeinschaften zu unterstützen.
  • Die Einführung von Fashion for Good als Innovationsplattform und Aufruf zu einem branchenweiten Wandel. Gegenwärtig sind sechs Marken als Sponsoren hinzu gekommen, zu diesen gehören: adidas, C&A, Galeries Lafayette, Kering, Target und Zalando. Bisher wurden 15.405 Besucher begrüßt und 150 Community-Veranstaltungen ausgerichtet, insbesondere jedoch unterstützte Fashion for Good 39 Innovationen in den Bereichen Rohmaterial, Cut-Make-Trim, Nassverarbeitung und Ende der Nutzungsdauer.
  • Die Initiativen der C&A Foundation unterstützen etwa 40.000 Farmer, bei 8.000 von ihnen handelt es sich um Frauen, bei der Umstellung auf biologische Landwirtschaft. Von den 8.000 Farmerinnen befinden sich weltweit 290 in Führungspositionen.
  • In Bangladesch unterzeichnete die Awaj Foundation als Partner der C&A Foundation 6 von 10 Tarifvereinbarungen des Landes, die zu Verbesserungen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus führten, wie beispielsweise Lohnerhöhungen von 7 - 8 % und zulässige Krankheitszeiten von 15 Tagen.
  • Anti-Slavery International (ASI) setzte sich als Partner der C&A Foundation vor dem Europäischen Parlament dafür ein, seinen Ansatz zur Bekämpfung der Zwangsarbeit mit besonderem Fokus auf Geschlechtergleichheit und Kinderrechte weiter zu verstärken. Im September 2017 verabschiedete die EU eine Resolution zu den Auswirkungen des internationalen Handels und der EU-Richtlinien auf globale Lieferketten, welche eine stärkere Transparenz von EU-Zolldaten forderte.
  • Der Partner der C&A Foundation, Missão Paz, eine brasilianische NGO, die sich für die Integration und Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen einsetzt, unterstützte gemeinsam mit anderen zivilgesellschaftlichen Organisationen die Ausarbeitung eines neuen Migrationsgesetzes, um das ehemalige, strengere Einwanderungsgesetz zu ersetzen, das während des brasilianischen Militärregimes erlassen wurde. Das neue Gesetzt trat im November 2017 in Kraft.
  • Durch die langfristige Zusammenarbeit mit Save the Children konnten 10,8 Millionen € an Fördermitteln zur Unterstützung von mehr als 4 Millionen Menschen weltweit bereitgestellt werden. Darüber konnte C&A seit 2015 mehr als 3 Millionen € von Kunden und Mitarbeitern durch fallbezogenes Marketing sowie weitere In-Store-Kampagnen in Europa und Mexiko sammeln.

 

C&A veröffentlicht seinen globalen Nachhaltigkeitsbericht 2017

Die Veröffentlichung des Jahresberichts 2017 der C&A Foundation erfolgt zeitgleich mit der Veröffentlichung des globalen Nachhaltigkeitsberichts 2017 ihres Unternehmenspartners C&A. Der Modehändler verzeichnet in seinem Bericht eine starke Annäherung an seine Nachhaltigkeitsziele 2020 und gibt seine Erfolge und sein Engagement mit auf die Produkte, Lieferkette und Mitarbeiter gerichtetem Fokus bekannt.

Gemeinsam vermitteln die beiden Berichte ein Bild davon, wie C&A und die C&A Foundation Seite an Seite arbeiten, um Mode nachhaltig und verantwortungsvoll zu gestalten und die Industrie zu einer Kraft des Guten zu machen.

Lesen Sie den Jahresbericht der C&A Foundation: www.candafoundation.org/ar2017

Über die C&A Foundation

Die C&A Foundation hat das Ziel, einen Wandel der Modeindustrie herbeizuführen. Wir bieten unseren Partnern finanzielle Unterstützung, Know-how und Netzwerke, um eine Verbesserung der Modeindustrie für alle Beteiligten zu ermöglichen. Denn wir glauben, dass wir trotz der umfangreichen und komplexen Herausforderungen, vor denen wir stehen, zusammenarbeiten können, um die Mode zu einer Kraft des Guten zu machen.

www.candafoundation.org

Pressekontakt

Stephanie Klotz, Senior Communications Manager
s.klotz@candafoundation.org
+49 211 9887 4557

Tielen