Fashion Revolution veröffentlicht Transparency Index 2019

Bedingt durch eine Dezentralisierung der Branche gehen die Kleidungsstücke, die wir tragen, oftmals durch mehr als 20 verschiedene Paar Hände, und zwar in allen möglichen Ländern. Um sicherzustellen, dass alle Angestellten der Bekleidungsindustrie unter anständigen Arbeitsbedingungen ihrer Tätigkeit nachgehen können, brauchen wir glaubwürdige, frei zugängliche und transparente Informationen.

Um Transparenz und Verantwortlichkeiten mit dem Ziel, Mode zu einer Kraft des Guten zu machen, weiter zu stärken, unterstützt die C&A Foundation gemeinsam mit der Europäischen Union die Initiative Fashion Revolution, die für die Herausgabe des Fashion Transparency Index 2019 verantwortlich ist.

Die vierte Ausgabe des Index’ vergleicht die Bestrebungen von 200 Marken und Einzelhändlern für mehr Transparenz, basierend auf ihrer Politik und ihrem Engagement diesbezüglich, der Unternehmensführung und Nachverfolgbarkeit, ihrer Lieferantenbewertung und dem daraus resultierendem Wechsel von Lieferanten sowie weiteren Schwerpunktthemen, die sich 2019 insbesondere mit den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung befassen. 

Die diesjährigen Ergebnisse sind ermutigend. Zum ersten Mal seit Veröffentlichung des Index‘ haben die Marken einen Transparenzwert von über 60% erzielt, was zeigt, dass sie tatsächlich konkrete Schritte unternommen haben, um genaue Angaben zu ihrer Sozial- und Umweltpolitik und die damit zusammenhängenden Praktiken und Auswirkungen zur Verfügung zu stellen. Insgesamt konnte im Durchschnitt ein Anstieg von 8,9% unter den 98 Marken, die seit 2017 befragt wurden, verzeichnet werden. Darunter finden sich 11 Marken, deren Wert allein im letzten Jahr um mehr als 10% gestiegen ist. 

Neben der Tatsache, dass mehr Lieferantenlisten zugänglich gemacht werden, zeigt der Bericht auch, dass 55% der Marken Angaben zu ihrem CO2 Fußabdruck veröffentlichen. 19,5% von ihnen stellen Werte zum CO2 Ausstoß in den Lieferketten zur Verfügung – diese zeichnen nämlich für mehr als 50% des gesamten Ausstoßes der Industrie verantwortlich. 

Darüber hinaus haben nur 5 Marken einen Wert von Null erreicht, was im Vergleich zu den insgesamt 9 im letzten Jahr beweist, dass sich mehr Marken mit dem Thema Transparenz auseinandersetzen.

Kontinuierliche Bemühungen, Transparenz zu fördern

Trotz sichtbarer Verbesserungen besteht immer noch viel Luft nach oben. Keine der Marken hat einen Wert von 70% oder darüber erreicht.

„Detaillierte Angaben zu den Ergebnissen und Auswirkungen ihrer Bemühungen fehlen noch”, so Sarah Ditty, Fashion Revolution Policy Director und Autorin des Berichts. Die großen Marken veröffentlichen nur sehr wenige Angaben und Daten zu ihren Einkaufsverfahren, was wiederum heißt, dass wir immer noch keinen Einblick haben, inwiefern Marken ihrer Verantwortung als Geschäftspartner gegenüber ihren Lieferanten nachkommen.“ Der Index zeigt, dass nur 9% der Marken einen formellen Prozess offenlegen, mit dem sie Rückmeldungen ihrer Lieferanten zu den Einkaufspraktiken des Unternehmens sammeln. Nur 6,5% der Marken verfolgen eine Zahlungspolitik, bei der sie ihre Lieferanten innerhalb von 60 Tagen bezahlen.  

„Die Markenunternehmen müssen jetzt einen Schritt weitergehen und nicht nur ihre wichtigsten Lieferanten offenlegen. Sie müssen transparent machen, wer für sie die Stoffe färbt, zuschneidet und herstellt“, erläutert Jill Tucker, Leiterin des Programms für Arbeitsrechte der C&A Foundation.

„Auf diese Weise sorgen wir nicht nur dafür, dass wir wissen, wer unsere Kleidung herstellt, sondern können uns auch für bessere Arbeitsbedingungen über die gesamte Lieferkette hinweg einsetzen“, fügt sie hinzu.     

Die Zeichen des Wandels sind vielversprechend, und wir befinden uns nur am Anfang dieser Fashion Revolution. Um auch zukünftig für mehr Transparenz in der Modebranche zu sorgen, hat die C&A Foundation gerade erst ihre Partnerschaft mit Fashion Revolution um weitere drei Jahre verlängert, um so den Fashion Transparency Index auch weiterhin zu unterstützen und ihm das nötige Gewicht zu verleihen.