Rückkehr zu den Traditionen

Die biologische Baumwollkultivierung bedeutet für viele Arbeiter in Indien eine Rückkehr zur traditionellen Form des Anbaus, wie er vor mehreren Generationen erfolgt ist.

Vor drei Jahren begann der Farmer Shiv La mit dem biologischen Baumwollanbau und er ist mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die geerntete Bio-Baumwolle wird in einer Ecke der kleinen Hütte auf seinem Grundstück gelagert. Die Ernte pro Morgen Land beträgt 4 - 5 Doppelzentner und wird nach dem Einsammeln auf dem Markt angeboten oder zur Entkörnungsmühle gebracht.

Das Abernten auf dem Feld ist harte Arbeit. Von der Aussaat bis zum Jäten verbringen die Arbeiter ihre Zeit in gebückter Haltung und bearbeiten das gesamte Feld über Stunden hinweg.

Und es ist ein Mythos, dass nur Männer in der Landwirtschaft arbeiten. Die meiste Arbeit wird von Frauen verrichtet, die einen großen Anteil an allen Aktivitäten vom Feld bis zum Markt haben. Doch sie treffen selten wirtschaftliche Entscheidungen und verfügen nicht über denselben Zugang zu Ressourcen wie Männer.

Die biologische Baumwollkultivierung bedeutet eine Rückkehr zur traditionellen Anbaumethode in Indien, eine Anbaumethode, die vor Generationen verloren ging.
Fotograf - Dinesh Khanna

Die emotionalen Bilder von Bio-Baumwollfarmern des renommierten Fotografen Dinesh Khanna sind auf der neuen Instagram-Seite der C&A Foundation zu finden. Er hat mit der indischen Regierung zusammengearbeitet, um Indien international zu fördern, und seine Taj Mahal-Fotoserie gilt als ikonisch.

Doch Dineshs Weg zur Fotografie war nicht geradlinig. Sein Vater war Fotograf, doch Dinesh entschied sich für einen kreisförmigen Karriereweg.  Er nahm ungewöhnliche Arbeitsstellen an, bevor er seinen Wirtschaftsabschluss machte und eine erfolgreiche 12-jährige Karriere in der Werbebranche begann. Und erst dann kam er zur Fotografie zurück.

In unserer illustrierten Geschichte des Lebens der Menschen, die hinter unserer Kleidung stehen, ist Dinesh der Fotograf, der am längsten mit der C&A Foundation zusammengearbeitet hat. Neben der Schaffung eines fotografischen Vermächtnisses baute er dauerhafte Beziehungen mit den Bio-Baumwollfarmern auf, die er traf. Er besuchte sie zu Hause, ging mit ihnen auf die Farm und begleitete sie zu traditionellen indischen Festlichkeiten, während er bildhaft dokumentierte, was der biologische Anbau für sie bedeutete.

Dineshs eindrucksvolle Bilder sind Teil einer größeren Fotoserie, die Einblick in das Leben der Menschen bietet, die hinter unserer Kleidung stehen. Während der folgenden zwei Monate veröffentlichen wir auf Instagram die Arbeiten von fünf verschiedenen Fotografen. Dinesh ist der vierte Fotograf in der Serie und seine Bilder zeigen Männer und Frauen im biologischen Baumwollanbau bei der Arbeit auf dem Feld.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Instagram-Seite @candafoundation