Fashion for Good eröffnet interaktives Museum rund um Innovationen im Modebereich

Fashion for Good eröffnet die brandneue Fashion for Good Experience in Amsterdam. Die Ausstellung wird in einem interaktiven, mit modernster Technologie ausgestattetem Museum präsentiert. Wenn Sie sich für Mode, Innovationen und Nachhaltigkeit interessieren, dann dürfen Sie sich den Besuch in diesem spannenden Museum in Amsterdam, das Sie in seinen Bann ziehen wird, nicht entgehen lassen. Das Museum hat es sich zum Ziel gesetzt, die Haltung seiner Besucher zu verändern – so erhalten Sie Gelegenheit, die Geschichten, die sich hinter der Herstellung Ihrer Kleidung verstecken, zu entdecken, Sie erfahren, was Sie selbst tun können und finden heraus, wie auch Sie positiv Einfluss auf die Modebranche nehmen können. Lernen Sie auf einem individuellen digitalen Rundgang, ausgestattet mit einem RFID-Armband, mehr über die Geschichte der Mode als Kraft des Guten kennen, entdecken Sie viele nachhaltige Produkte und erkunden Sie Innovationen, die die Modebranche der Zukunft bestimmen werden

INNOVATIONEN IM MODEBEREICH

Eine zentrale Rolle der Ausstellung spielt die Innovation Lounge. Hier lernen Sie die Geschichten von mehr als 50 erstaunlichen Wegbereitern kennen, die dabei sind, die Modebranche auf den Kopf zu stellen. Katrin Ley, Geschäftsführerin von Fashion of Good erläutert: „Indem wir die Arbeit dieser Vorreiter in den Mittelpunkt stellen, zeigen wir unseren Besuchern, dass auf Nachhaltigkeit basierende Mode nicht nur eine Möglichkeit darstellt, sondern tatsächlich greifbar ist. Und wir beweisen damit, dass Fashion for Good die erste Anlaufstelle ist, wenn es um nachhaltige Innovationen in der Modebranche geht.“ Eine dieser Innovationen stammt aus dem Unternehmen Colorifix. Colorifix hat ein Kleid von Stella McCartney mit Hilfe von synthetisch veränderten Mikroorganismen eingefärbt. Eine weitere Innovation stellt uns Mycotex vor, die ein Kleid aus Pilzmyzelen (das „Wurzelsystem“ von Pilzen) hergestellt haben. Durch Modelle, Kleidung zum Anfassen, grafisch animierte Videos und Interviews mit den Vorreitern der Branche, hat Fashion for Good einen interaktiven und individuellen Ort geschaffen, um diese Fülle an Innovationen zum Leben zu erwecken und uns eine Vorstellung davon zu geben, welche Neuerungen die Modebranche der Zukunft bereithält.

MODE ALS KRAFT DES GUTEN ENTDECKEN

Sobald Sie das Museum betreten, erhalten Sie ein RFID-Armand. Mit diesem Armband können Sie eine Engagement- und Hinweisliste zusammenstellen, die konkrete Maßnahmen umfasst. Basierend auf diesen Maßnahmen wird ein persönlich auf Sie zugeschnittener digitaler Leitfaden erstellt - der Good Fashion Action Plan. Es handelt sich dabei um einen Maßnahmenkatalog, mit dem auch Sie Mode zu einer Kraft des Guten machen und den Sie mit nach Hause nehmen können. Mit Hilfe dieses Katalogs können Sie als Kunde der Modebranche Ihr Verhalten bewusster gestalten. Das Engagement hört an dieser Stelle aber nicht auf, denn dank unserer Sonderprogramme, Workshops und Veranstaltungen, die imFashion for Good Gebäude durchgeführt werden, können Sie mit der Fashion for Good Bewegung in Verbindung bleiben. DER LADEN DER NÄCHSTEN GENERATION Im Konzeptstore „The Good Shop“ werden im Rahmen der Fashion for Good Experience brandneue Konzepte vorgestellt, die zeigen, dass nachhaltige Mode schon heute erhältlich ist. Alle drei Monate wird hier eine neue kuratierte Produktkollektion, die sich spannenden Themenbereichen widmet, ausgestellt. Die erste Themenreihe lautet „Splash: Die Rolle von Wasser in der Modebranche überdenken”. Es werden Produkte von adidas x Parley, Kings of Indigo, ECOALF, Insane in the Rain, Karün und Ms. Bay präsentiert.

TAUCHEN SIE IN EINEN ORT DER KREATIVITÄT EIN

Sie stoßen im gesamten Museum auf interaktive Stationen, die Sie dazu anregen, Ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. So können Sie beispielsweise im Design Studio von der Möglichkeit Gebrauch machen, das derzeit nachhaltigste T-Shirt auf dem Markt zu entwerfen: Ihr eigenes Cradle-to-Cradle zertifiziertes™ GOLD T-Shirt. Und Sie können es auch direkt vor Ort drucken lassen. Anhand von Liveprojektionen wird das von Ihnen gewählte Design im Studio übernommen, wodurch Sie die Chance haben, unmittelbar in den Prozess, mit dem Ihr Design zum Leben erweckt wird, einzutauchen. Machen Sie ein Selfie von sich im Spiegel der Unendlichkeit, der sich im Eingangsbereich des Museums befindet, oder nehmen Sie ein kaleidoskopisches Selbstporträt in der GIF-Fotokabine auf, die in der Innovation Lounge aufgebaut ist. Senden Sie es anschließend an eine visuell beeindruckende Installation, um Ihrem Engagement für eine Modeindustrie, die sich als Kraft des Guten versteht, Ausdruck zu verleihen

DIE BOTSCHAFTERIN FÜR MODE ALS KRAFT DES GUTEN:

ARIZONA MUSE Eine der ersten Fashion for Good Botschafterinnen ist das international bekannte Model Arizona Muse. Im gesamten Konzeptstore werden Innovationen, die sie besonders begeistern, gezeigt und die Gründe für ihre Auswahl näher erläutert. Arizona setzt sich schon seit geraumer Zeit für den Wandel der Modeindustrie hin zu einer nachhaltigeren Branche ein. „Die Fashion for Good Experience stellt eine großartige Möglichkeit dar, das Interesse der Besucher an den Themen Nachhaltigkeit und Innovation zu wecken und ihnen vor Augen zu führen, dass Mode, die nachhaltig ist, auch cool, ausgeflippt und wild sein kann“, erklärt Arizona. Zu den weiteren , die im Museum und dem Schaufenster vorgestellt werden, zählen Supermodel Lily Cole und Fashion Revolution Mitbegründerin Orsola de Castro.

Die Fashion for Good Experience wird vom Gründungspartner, der C&A Foundation, sowie den Unternehmenspartnern adidas, C&A und PVH Corp unterstützt.

Die Fashion for Good Experience, die Sie unter der Adresse Rokin 102 in Amsterdam finden, eröffnet am 5. Oktober. Die Ausstellung ist sieben Tage die Woche geöffnet und der Eintritt ist kostenlos